Was tun bei einem Sterbefall?

Hier haben wir Ihnen in aller Kürze zusammengestellt, was Sie unbedingt als Erstes tun und beachten müssen, wenn ein Angehöriger stirbt. Vor allem kommt es darauf an, dass Sie schnellstmöglich reagieren, um den gesetzlichen Anforderungen Genüge zu tun.

Alles, was über diese wichtigen ersten Schritte hinausgeht, besprechen wir dann gerne in Ruhe mit Ihnen und übernehmen auf Wunsch auch die weiteren Regelungen, die noch anstehen.

Wenn der Sterbefall zu Hause eintritt

Sie müssen sofort den Hausarzt oder Notarzt rufen. Nur ein Arzt kann den Tod bescheinigen und einen Totenschein ausstellen. Erst danach kann ein Bestatter tätig werden.

Bitte beachten Sie:

  • Bei unklarer Todesursache muss der Arzt die Polizei verständigen.
  • Wenn der Verstorbene einer Organspende zugestimmt hat,
    geben Sie das bitte dem Arzt an.

Sobald ein Arzt den Tod bescheinigt hat, können Sie uns informieren.

Sie können selbst bestimmen, wann wir den Verstorbenen abholen. Bis zu 36 Stunden können Sie ihn zu Hause behalten, wenn Sie ohne Zeitdruck Abschied nehmen möchten.

Beim Sterbefall in einem Krankenhaus

Sie müssen nur den Bestatter rufen. Der Totenschein wird automatisch von einem der Klinikärzte ausgestellt. In der Regel liegt die Bescheinigung wenig später in der Aufnahme des Krankenhauses bereit, wenn der Bestatter den Verstorbenen abholt.

Sie erreichen uns telefonisch rund um die Uhr

Wir sind jederzeit für Sie da, auch nachts, an Sonn- und Feiertagen oder am Wochenende:

T +49 (0) 7644 - 44 41